Die Elgin Bridge in Singapore 

        

 

Elgin Bridge anno 1930 

Elgin Bridge Singapore

Die Elgin Bridge befindet sich in Singapore. Sie führt über den Singapore River von dem Downtown Core zu der Singapore River Plannung Area. Sie ist eine Brücke, die für die Überquerung von Fahrzeugen gedacht ist. Die Elgin Bridge wurde im Jahre 1929 fertiggestellt und wurde nach dem indischen General Lord Elgin benannt. Die Elgin Bridge ist die erste Brücke, die über den Singapore River führt. Daher wurden beide Straßen, die zu der Brücke führen, North Bridge Road and South Bridge Road genannt.

In der Geschichte der Elgin Bridge ging man davon aus, dass die Brücke in 1819 bereits als kleine Brücke bestand, die für Fußgänger gedacht war. 1819 war das Jahr, in dem Sir Thomas Stamford Raffles in Singapore landete. Es handelte sich damals bei der Elgin Bridge um die einzige Brücke, die man für die Überquerung des Singapore Rivers nutzen konnte. Der Singapore River ist ein Fluss, der durch das Stadtgebiet von Singapore hindurchführt. Der Singapore River führt von der Central Area im Süden der Stadt bis zu der Marina Bay, welche der Zugang zu dem Pacific bildet. Der Singapore River ist 3,2 km lang und er beginnt bei der Kim Seng-Brücke. Diese Brücke hat jedoch weniger Bedeutung für die Einwohner von Singapore. Denn gerade für die chinesische Gemeinde ist die Elgin Bridge von großer Bedeutung, denn nur so konnten die chinesische Gemeinde auf der südlichen Seite mit den indischen Kaufleuten der High Street auf der nördlichen Seite Kontakt für Geschäfte halten. Diese anfängliche kleine Fußbrücke wurde dann im Jahre 1822 durch eine Holzbrücke ausgetauscht, die man einfahren und wieder ausfahren konnte. Diese Brücke wurde Presentment Bridge getauft. Im Volksmund wurde sie auch als Monkey Bridge bezeichnet. Das hatte den Hintergrund, dass die Brücke so schmal war, dass die Menschen, welche diese Brücke überqueren, wollten sich drängeln mussten. Wenn mehrere Menschen, sprich mehr Menschen als für die Überquerung der Brücke zu einem Zeitpunkt vorgesehen waren, die Brücke überqueren wollte, so mussten sie sich mit viel Geschicklichkeit über die Brücke bewegen, um die Überquerung der Brücke, trotz der Enge, zu erreichen.


 Elgin Bridge anno 20xx

Tyrone Power

Die ein- und ausklappbare Presentment Bridge hatte jedoch dann, zum Glück der Bewohner in Singapore, im Jahre 1843 ausgedient. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Brücke von John Turnbull Thomson neu designt und gebaut. Es handelte sich bei der neuen Brücke um eine Fußbrücke. Diese Brücke bestand für neunzehn Jahre, als die Fußbrücke dann schlussendlich auch wieder ersetzt wurde. Dieses Mal sollte es eine robuste Eisenbrücke handelt. Diese wurde dann im Jahre 1862 von James Bruce, dem indischen General gebaut und nach ihm benannt - die Elgin Bridge. Die Elgin Bridge wurde jedoch dann ebenso verdrängt, und zwar im Jahre 1925. Diese sollte durch eine Stahlbetonbrücke ersetzt werden. Diese Brücke sollte für den Verkehr von Hugh Clifford am 30. Mai 1929 geöffnet werden. Die Brücke ist nicht nur groß und bietet viel Raum für das Passieren von vielen Fahrzeugen und Fußgängern, sondern ist auch in puncto Design ein echter Hingucker. Der italienische Skulpteur, namens Cavaliere Rudolfo Nolli übernahm das Design der Brücke und brachte an beiden Seiten der Brücke elegante eiserne Lampen an, welche der Brücke zu einem einzigartigen Aussehen verhilft. Die Unterschrift des italienischen Bildhauers findet sich unter den Lampen wieder. Ebenso typisch für die Brücke ist, dass sich unter den Lampen Platten aus Bronze wiederfinden, auf denen man einen Löwen und eine Palme eingraviert sieht.

    


Singapore River cover

Singapore River covercity

Der Singapore River ist einer von über 90 Flüssen die im Stadtgebiet von Singapur verlaufen. Diese Stadtflüsse und die dazugehörigen Kanäle waren früher die wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine Besiedelung. Schließlich ging hier alles über die Wasserwege, ja das Leben fand größtenteils auf dem Wasser statt. Dementsprechend waren aber auch diese Wasserstraßen stark frequentiert und auch mit Abfällen und Abwässern belastet. In den 1970er Jahren waren die Zustände fast unerträglich geworden, man musste Angst vor Krankheiten haben, der Singapore River musste saniert werden.
Sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch die Touristen hat sich der finanzielle Aufwand zur Sanierung eines hochinteressanten geschichtlichen Gebietes gelohnt. Dank der Verbesserung der Infrastruktur ist Singapur heute eine saubere und lebenswerte Stadt geworden. Dabei ist das Viertel um den Singapore River auch als Ausgangspunkt für einen Urlaub in dieser Stadt beliebt, zumal hier heute auch einige Vergnügungsviertel liegen. Clark Quay ist eines davon. Hier werden sowohl kulturelle Darbietungen angeboten als auch kulinarische Köstlichkeiten.


 
Weitere Then-and-Now Ansichtskartenmotive (mit Photos).

Der Käsemarkt in Alkmaar, Noordholland


T.

More Information in English.



© COPYRIGHT Igor Adolph, Mülheim/Ruhr, E-Mail: igor (at) hrc-sammler.de , ansichtskarten-welt.de